Kronen

Wenn ein Zahn mit Füllungen oder Inlays nicht mehr behandelt werden kann, dann muss eine künstliche Krone eingesetzt werden. Dafür wird der zu behandelnde Zahn abgeschliffen und danach die vom Zahntechniker neu gefertigte Teil- oder Vollkrone aufgesetzt und verklebt. Es lassen sich folgende Kronenarten unterscheiden:

Vollgusskrone

Eine Vollgusskrone wird aus Metall gefertigt und hebt sich deswegen vom natürlichen Zahnweiß deutlich ab. Aus diesem Grund wird die Vollgusskrone nur im hinteren Bereich des Gebisses verwendet.

Metallkeramikkrone

Bei der Metallkeramikkrone wird ein Metallgerüst mit hochwertiger Keramik überzogen, so dass die Krone mit den restlichen Zähnen farblich besser harmoniert.

Vollkeramikkrone

Eine Vollkeramikkrone ist optisch kaum von einem natürlichen Zahn zu unterscheiden, Farbe und Harmonie der natürlichen Zähne kann individuell berücksichtigt und angepasst werden. Da in dieser Art Krone kein Metall verwendet wird, ist sie absolut biokompatibel und es kommt aufgrund des Edelmetallpreises sogar häufig zu einer Kostenersparnis gegenüber Metallkeramikkronen. Vollkeramikkronen sind durch ihre Materialbeschaffenheit und natürliche Optik sowohl für den Front- als auch den Seitenzahnbereich perfekt geeignet.